Bettina Schmidbauer leitet ab 2021 das KWA Bildungszentrum Pfarrkirchen

Seit 2012 leitet Bettina Schmidbauer die Fachakademie für Sozialpädagogik am KWA Bildungszentrum Pfarrkirchen. Ab dem 1. Januar 2021 wird sie die Gesamtleitung des „BIZ“ übernehmen – in Nachfolge von Karl-Heinz Edelmann, der im Frühjahr in den Ruhestand eintreten wird.

Über das, was er mit dem KWA Bildungszentrum aufgebaut und erreicht hat, werden wir im Rahmen seines Ausscheidens berichten. Heute wollen wir "die Neue" vorstellen, die in Wirklichkeit schon seit 15 Jahren als Lehrkraft am KWA Bildungszentrum ihre vielfältigen Kompetenzen und Fähigkeiten offengelegt hat, seit acht Jahren in leitender Position.

In Niederbayern geboren und aufgewachsen, hat Schmidbauer an der Universität Regensburg im Jahr 2004 ihr Pädagogik-Studium mit einem Diplom abgeschlossen und in den folgenden Jahren in Vilshofen bzw. Deggendorf als Dozentin Pädagogik, Psychologie bzw. Soziologie gelehrt. Doch am KWA Bildungszentrum in Pfarrkirchen hat sie ihre berufliche Heimat gefunden. Die Bandbreite der Fächer, die sie unterrichten kann, ist enorm: Pädagogik, Psychologie, Heilpädagogik, Literatur- und Medienpädagogik, Übungen, Praxis- und Methodenlehre mit Kommunikation, Sozialpädagogische Praxis, Praxis der Heilerziehungspflege, Lebenszeit- und Lebensraumgestaltung, Altenpflegetheorie, Berufskunde, Lebensgestaltung, Deutsch und Kommunikation, Grundlagen der Pflege, Pflege und Betreuung. Auch in Fort- und Weiterbildungen bringt sie sich ein, zudem bei Inhouse-Schulungen und Seminaren. Ihr Blick auf das KWA Bildungszentrum umfasst also alle zentralen Bereiche.

Weshalb sie die Verantwortung für den Schulbetrieb und 90 Mitarbeiter - verteilt auf die Standorte Pfarrkirchen und Bad Griesbach - gerne übernimmt? Dazu sagt die 43-Jährige: "Es ist schön, junge Menschen einen Teil ihres Lebensweges zu begleiten. Neben der Wissensvermittlung und dem Ausbau sozialer Kompetenzen steht für mich die gegenseitige Wertschätzung immer im Mittelpunkt. Diese Grundeinstellung wird auch mein neues Aufgabengebiet als Leitung weiterhin beeinflussen. Wichtig für mich sind in diesem Zusammenhang die Weiterentwicklung der fachlichen Kompetenzen der einzelnen Mitarbeiter und die Erhaltung der Freude, die individuellen Ressourcen einzubringen. Ein starkes Team lebt von der Individualität der einzelnen Mitglieder, einer offenen Kommunikation untereinander, einer klaren Aufgaben- und Organisationstruktur, gemeinsamen Zielen und Werten sowie dem Vertrauen einer Leitung."